Umgebung

Was ist Los in der Umgebung

Mrz
2
Sa
Filmabend im Rahmen der Ökofilmtour Brandenburg 2019 @ Choriner LandSalon
Mrz 2 um 19:30

Der Choriner LandSalon e.V.
lädt herzlich ein zu einem

Filmabend im Rahmen der Ökofilmtour Brandenburg 2019
am Sonnabend, den 2. März 2019,19:30 im Vereinsraum*, Mittelreihe 7 (EG) in Chorin.
Wir zeigen den Dokfilm „Als Atombomben Deutschland veränderten – Der verblüffende Erfolg der Friedensbewegung“ (44 min.) von Andreas Orth et al. Der Film ist eine Zeitreise in den „heißen Herbst 1983“. Die Welt stand kurz vor einem Atomkrieg und beide Deutschlands vor der Auslöschung, wie erst jetzt freigegebene Dokumente belegen. Aber die Friedensbewegung konnte Millionen Menschen mobilisieren.

Leider ist das Thema atomares und konventionelles Wettrüsten wieder hochaktuell. Wie steht es heute um die Friedensbewegung und ihre Kraft, Menschen gegen Rüstungswettlauf und atomare Bedrohungen zu mobilisieren? Diese und andere Fragen können wir im Anschluss an den Film mit Reiner Braun diskutieren, einem prominenten Aktivisten der deutschen und internationalen Friedensbewegung von damals und heute. Reiner Braun ist u.a. Sprecher der „Kooperation für Frieden“ und Co-Präsident des „Internationalen Friedensbüros (IPB)“.
Zum Vormerken: Unsere nächsten Filmabende finden am 30.3. und 6.4. statt.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Wir freuen uns auf Sie/Euch und einen anregenden Abend.

Frank Adler
im Namen der Veranstalter

P.S.: *Unser neuer Veranstaltungsort befindet sich rechts von der Dorfkirche Chorin. Er ist ca. 5 Gehminuten vom Bhf. Chorin entfernt.
Für alle, die in Nähe der Bahnstrecke Berlin–Bernau-Eberswalde–Chorin-Angermünde-Schwedt wohnen, ist er bequem per Bahn zu erreichen.

Mrz
8
Fr
„Back for good“ – Frauentags-Kino im Café Hier & Jetzt @ Café Hier & Jetzt
Mrz 8 um 20:00
"Back for good" – Frauentags-Kino im Café Hier & Jetzt @ Café Hier & Jetzt

Am Frauentag lädt das Café Hier & Jetzt wieder zum Kino ein. Gezeigt wird die aktuelle deutsche Tragikomödie Back for good über eine 3-Frauen-Familie.

Reality-TV-Sternchen Angie kommt frisch aus dem Drogenentzug. Eigentlich ein PR-Gag, um ins Dschungelcamp zu kommen – doch plötzlich ist der Freund und Manager weg, ihre Freunde wollen nichts von ihr wissen, und selbst das Dschungelcamp will sie nicht. So zieht sie notgedrungen erst mal wieder bei ihrer Mutter ein, die überhaupt nicht begeistert ist von dem Lebensweg, den Angie vor den Augen der Öffentlichkeit genommen hat. Dort trifft Angie auch seit langem wieder auf ihre jüngere Schwester Kiki, die an Epilepsie leidet und deshalb von ihrer Mutter dazu verdonnert wird, einen schrecklichen Schutzhelm zu tragen. Natürlich wird sie von ihrer Klasse deshalb gemobbt. In Angie findet die schüchterne Kiki das erste Mal einen Ansprechpartner, eine resolute Frau, deren Vorbild ihr neuen Mut gibt. Doch die Mutter sieht den wachsenden Einfluss von Angie, die immer noch an ihrer Promi-Karriere bastelt, gar nicht gern…

Nachwuchs-Regisseurin Mia Spengler gelingt mit diesem Debütfilm eine beeindruckend realitätsnahe Gratwanderung zwischen Komödie und Tragödie, und auch zwischen den kollidierenden Welten der Figuren. Das Ergebnis ist erfrischend unkonventionell und ehrlich. Ein „Frauenfilm“, zu dem natürlich auch die Herren der Schöpfung wärmstens eingeladen sind!

Vor dem Film gibt es um 18:30 Uhr ein leckeres Abendessen mit Burgern und mehr.


Weitere Links: